Lohnabrechnung - Tarife bis 50 Mitarbeiter

Belasten Sie Ihr Unternehmen bei der Lohnabrechnung und bei der Gehaltsabrechnung nicht mit unnötigen Personal- und Softwarekosten und nutzen Sie einen der optimalen Abrechnungstarife von lohnexperte.de - garantiert zu Festpreisen und ohne versteckte Nebenkosten.

Mit dem äußerst kostengünstigenclassic.LOHN classic.LOHN - Tarif schon ab 6,95 Euro* können Sie Ihre laufende Lohnabrechnung über lohnexperte.de im Standardpaket realisieren. Das spart einerseits Geld und garantiert Ihnen andererseits stetige Rechtssicherheit bei allen gesetzlichen Abrechnungsanforderungen.

Oder Sie wählen den besonders effizientencomfort.LOHN comfort.LOHN - Tarif schon
ab 8,95 Euro*. Mit diesem steht Ihnen ein Komplettpaket mit weiteren Zusatzoptionen zur Verfügung, welches Ihnen den hundertprozentigen Rundumservice durch lohnexperte.de bei Ihrer Lohnabrechnung gewährleistet.
Als Ergänzung zu diesem Tarif erhalten Sie mit demcomfort.BAULOHN comfort.BAULOHN - Paket zu einem moderaten Aufpreis von 8,00 Euro* eine entsprechende spezifische Erweiterung zur Baulohnabrechnung für das Bauhaupt- und Baunebengewerbe.

Sie wollen Ihren Lohn selbst rechnen? Dann steht mit demcloud.LOHN cloud.LOHN - Tarif schon ab 1,95 Euro* eine Online-Abrechnungslösung rund um die Uhr zur Verfügung.

Lohnabrechnung - so wird Ihre tägliche Arbeit leichter...

Sehen Sie wie einfach das lohnexperte.de-Team Ihnen bei der monatlichen Lohnabrechnung helfen kann.

Was ist eigentlich eine Lohnabrechnung?

Jeden Monat erwartet der Arbeitnehmer sein Arbeitsentgelt (typischerweise Arbeitslohn für gewerbliche Mitarbeiter oder Gehalt für kaufmännische Angestellte) auf seinem Konto. Damit ist die Pflicht des Arbeitgebers aber keinesfalls getan. Zusätzlich steht er gesetzlich in der Verantwortung eine Entgeltbescheinigung in Form eines schriftlichen Dokumentes auszustellen, das gesamte digitale Meldewesen an Behörden und Institutionen durchzuführen sowie die Aufbewahrungsfristen einzuhalten usw.

Die monatliche Abrechnung gibt dem Mitarbeiter Aufschluss über seinen Brutto- und Nettolohn, sowie über die gezahlten Lohnsteuern und Sozialversicherungsbeiträge. Außerdem kann er dem Lohnschein seine LSt-Steuerklasse, die Kirchenzugehörigkeit und die Anzahl seiner Urlaubstage entnehmen.

Entgeltabrechnung – ein komplexes Thema

Auf Grund einer Vielzahl von gesetzlichen Vorgaben und branchenspezifischen Besonderheiten ist es für die meisten Arbeitnehmer schwer die eigene Lohnabrechnung bis ins Detail zu verstehen oder gar zu kontrollieren. Aber auch für die Kollegen der Buchhaltung gilt es sich kontinuierlich weiterzubilden, um trotz gesetzlicher Veränderungen eine korrekte Abrechnung durchführen zu können. Deshalb sollte die Entgeltbescheinigung stets von geschultem Fachpersonal erstellt werden.

Aufbau einer Lohnabrechnung

Muster Lohnabrechnung - SBS Lohn plus
Muster Entgeltbescheinigung

Die Entgeltbescheinigungsverordnung gibt die inhaltlichen Bestandteile und die zu erfüllenden Voraussetzungen des Abrechnungsprogrammes vor, um eine gewisse Einheitlichkeit sicherzustellen. Außerdem gelten für alle Lohn- und Gehaltsscheine die gleichen Vorgaben. Dass es dennoch zu geringen Abweichungen bei der Berechnung z.B. durch unterschiedliche Programme kommen kann, ist in der Regel auf Rundungsdifferenzen zurückzuführen.

Jede Lohnabrechnung gibt die allgemeinen Firmen- sowie Arbeitnehmerdaten wieder. Außerdem enthält sie detaillierte Informationen wie die Berufsgruppe, die individuellen Steuermerkmale und die zugeordnete Personengruppe.

Des Weiteren erhält man eine Übersicht über Urlaub und Zeitkonten und nähere Informationen zum Entgelt (Brutto, Netto, Auszahlungsbereich). Außerdem gibt es zwei wesentlich zu unterschiedene Bereiche, den Steuerbereich und den Sozialversicherungsbereich.

Weitere Fachinformationen zum Thema Entgeltabrechnung sowie eine ausführliche Erläuterung des Musterlohnscheins finden Sie in unserem Onlinekurs "Grundlagen LUG".

Das ELStAM-Verfahren

Die Zuordnung der individuellen Steuerdaten erfolgt nach gesetzlichen Vorgaben und bezieht sich z.B. auf die Steuerklasse, Freibeträge und Kirchenzugehörigkeit. Seit Dezember 2013 gibt es das ELStAM-Verfahren mit dem die Überprüfung und Mitteilung dieser Steuermerkmale an das Finanzamt auf elektronischem Wege erfolgt.

Der Arbeitnehmer trägt die steuerlichen Abgaben, wie Lohnsteuer, Kirchensteuer und den Solidaritätszuschlag allein. Die zu entrichtenden Werte ergeben sich anhand des Verdienstes und der individuellen Steuermerkmale.

Sozialversicherung

Im Bereich der Sozialversicherungsabgaben werden die Beiträge unter Arbeitgeber und Arbeitnehmer aufgeteilt. Dazu zählen Abgaben an die Krankenversicherung, die Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung und Pflegeversicherung. Die Beitragssätze variieren hier je nach Krankenkasse und aktuellem gesetzlichen Stand.

*Alle ausgewiesenen Preise sind Nettopreise und verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer. Die vollständigen Tarifbedingungen finden Sie auf der Seite Tarifvergleich.